Dubai ist Synonym für Luxus, Reichtum und Eleganz: Über 2 Millionen Einwohner machen die Stadt zu einem der begehrtesten und bevölkerungsreichsten Ziele am Persischen Golf. Bekannt für seine Rekordhochhäuser, darunter der imposante und berühmte Burj Khalifa (830 Meter), seine Einkaufszentren und Luxushotels, wird Dubai von einer exotischen und ungewöhnlichen Landschaft aus Sanddünen umrahmt, die es noch eleganter und exklusiver machen. Die zweitgrößte Stadt nach dem Emirat (nach Abu Dhabi) verfügt über eine beneidenswerte Verbindung zur ganzen Welt. In den letzten Jahren herrschte die Meinung vor, Dubai sei eine Stadt, die nur den Privilegierten vorbehalten ist. Im Gegenteil, es ist eine echte Chance für alle, die nach wichtigen Möglichkeiten suchen, ihre Ziele zu erreichen. Heutzutage ist Dubai ein Ziel, das nicht nur die Aufmerksamkeit ausländischer Investoren auf sich zieht, sondern auch für ausländische Märkte äußerst interessant ist. Hierfür gibt es zahlreiche Gründe. Auch die Meinungen hierzu gehen auseinander. Die unterschiedlichen Quellen befassen sich nur mit den Themen, die ihre Branche betreffen. Oft werden zugegebenermaßen auch nicht alle Informationen oder sogar falsche Informationen erteilt. In diesem Artikel werden wir uns umfassend mit dem Thema beschäftigen und alle Aspekte ansprechen, die für die Beurteilung eines Immobilieninvestments im Emirat Dubai nützlich sind. Beginnen wir mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte, die heute Investoren aus über 140 verschiedenen Nationalitäten dazu bewegen, in Immobilien in Dubai zu investieren, wobei jeder der unten genannten Punkte wiederum in verschiedene Aspekte verzweigt ist, die zusammen gewinnbringend sind.

Der besseren Übersicht halber habe ich die Gründe, die heutzutage zu Immobilieninvestments in Dubai bewegen, in 10 größere Bereiche eingeteilt:

  • Strategische geographische Lage, wachsende Wirtschaft, boomende Tourismusbranche, Sicherheit, eine mit dem Dollar verknüpfte stabile Währung (USD)
  • FREIHANDELSZONEN, in denen ausländische Unternehmer ein Unternehmen ohne Beteiligung eines lokalen Gesellschafters mit 51% gründen können, schnelle und einfache Unternehmensgründung.
  • Eine der weltweit profitabelsten Mietrenditen (rental yields) und ein hochliquider Immobilienmarkt.
  • Starke Wertsteigerung (Wertsteigerung der Immobilie im Laufe der Zeit)
  • Einfacher und schneller Zugang zu Krediten und Hypotheken (Finanzierungsmöglichkeiten)
  • Offene Denkweise der Regierung (geschäftsorientiert) und Weltklasse-Infrastrukturen
  • Investitionsschutz- und Transparenzagenturen (RERA und Treuhandkonto)
  • Dubai World Expo 2020
  • Lifestyle
  • KEINE STEUERN auf Eigentum, KEINE STEUERN auf Unternehmenseinkommen, KEINE STEUERN auf persönliches Einkommen, KEINE STEUERN auf die Rückführung von 100% des investierten Kapitals.

Strategische geographische Lage, wachsende Wirtschaft, boomende Tourismusbranche, Sicherheit, eine mit dem Dollar verknüpfte stabile Währung (USD)

Dieser Punkt ist besonders wichtig, weil er ein Element hervorhebt, das für den Erfolg Dubais entscheidend ist, nämlich seine strategische geografische Lage.

Wo ist Dubai? Dubai liegt an der Schnittstelle zwischen dem westlichen und dem asiatischen Markt: Innerhalb eines 8-stündigen Flugradius verbindet es potenziell 6 Milliarden Menschen. Im Laufe der Jahre ist es zu einer strategischen Anlaufstelle geworden. Wenn wir die Freihandelszonen als Geschäftsfaktor betrachten, wird es zu einem Punkt, von dem aus Unternehmen tatsächlich Zugang zur Welt haben (HUB). Es ist kein Zufall, dass im Hafen von Jebel Ali seit einigen Monaten mehr Volumen als der Hafen von Hongkong abfertigt, der, wie jeder weiß, einen historischen Rekord hielt. Schließlich dürfen wir die Tatsache nicht unterschätzen, dass Dubai den Zugang zu den wichtigsten Autobahnen, die die gesamte arabische Halbinsel durchqueren, ermöglicht.

Eine schnell wachsende Wirtschaft: Nur wenige wissen, dass das Emirat Dubai ein einzigartiges Merkmal innerhalb der Föderation hat: Es ist das einzige der 7 Emirate, dessen BIP zu 95% aus Nicht-Öl-Sektoren stammt. Das bedeutet, dass das Wirtschaftssystem nur in geringem Maße von den Schwankungen des Ölpreismarktes abhängt und damit stabil ist. Mit einer Wirtschaft, die durch konstantes Wachstum gekennzeichnet ist (der jüngste Anstieg des BIP lag 2017 bei +2,8% im Vergleich zu 2016), zeigt Dubai nach Angaben des Internationalen Währungsfonds keine Anzeichen einer Verlangsamung. In Anbetracht der Vielzahl von Faktoren, die diesen Trend beeinflussen, lässt sich ableiten, dass der Marktwert von Immobilien in Dubai von positiven sozioökonomischen Variablen wie dem kontinuierlichen Zustrom von Migranten, der Expansion des Arbeitsmarktes, der raschen Entwicklung der Infrastruktur, der Zunahme des Tourismus und des Einzelhandels getrieben wird, die die Attraktivität und insbesondere die Rentabilität von Immobilien deutlich erhöhen. Außerdem ist die Staatsverschuldung Dubais sehr niedrig: Diese liegt bei etwa 15% des BIP.

Boomende Tourismusbranche (Hotels & Hotel Apartments): Die Zahlen der nach Dubai reisenden Touristen sprechen für sich: Der Anstieg in den letzten Jahren war konstant. Dies schlägt sich in einer hohen Beschäftigungsquote Gastgewerbe mit einem Anteil von weit über 80% im Luxussegment nieder. Angesichts der steigenden Nachfrage, insbesondere im Hinblick auf das Jahr 2020, in dem neben dem normalen Touristenstrom 25 Millionen zusätzliche Besucher erwartet werden, wurden zahlreiche Baustellen für den Bau neuer und imposanter Hotels eröffnet.

Die Nachfrage nach Hotels und Hotelappartements ist hoch, und alle weltweit führenden Analyseagenturen sind sich einig, dass die Beschäftigungsquoten trotz des Wachstums des neuen Angebots weiter steigen werden. Für Investoren stellt dieses Szenario eine sehr wichtige Chance dar, da es zwei Elemente miteinander verbindet, die es ermöglichen, beträchtliche Renditen aus der Investition zu erzielen.

Das erste Element betrifft den Kaufpreis: Die meisten Projekte befinden sich in der Startphase oder im Bau, so dass der Kauf von Zimmern in Hotels oder Hotelappartements in vielen Fällen an die Off-Plan-Formel gebunden ist, die sogar weit unter dem Marktwert liegt, den das im Bau befindliche Objekt nach Fertigstellung und Inbetriebnahme annehmen wird.

Das zweite Element ist die Rendite: Diese hohe Auslastung garantiert einen sehr hohen Gewinn pro Zimmer, da die Immobilie fast das ganze Jahr über „funktioniert“. Nicht zu unterschätzen ist, dass insbesondere im Jahr 2020 die Kosten pro Nacht stark ansteigen werden.

Sicheres Leben und Investieren: ein weiterer Pluspunkt für Dubai. Die VAE (Vereinigte Arabische Emirate) sind nach Finnland das zweitsicherste Land der Welt mit einer Kriminalitätsrate von weniger als 4%. Auch im Hinblick auf den Immobilienmarkt werden Transaktionen, Kapital und Investitionen von staatlichen Stellen garantiert, die den Immobilienmarkt überwachen und regulieren, wodurch das Risiko von Investoren fast vollständig beseitigt wird. Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist, dass sich das Emirat Dubai nicht in einem Gebiet befindet, das von Naturkatastrophen heimgesucht wird. Dieses Element ist im Hinblick auf Immobilieninvestitionen sehr wichtig, denn es sichert gleichbleibende Renditen – man denke nur an den Renditeverlust für Investoren, die beispielsweise in einem tropischen Gebiet investiert haben, wenn aufgrund eines Klimaereignisses keine Touristen mehr kommen und dies enorme Schäden an den Gebäuden verursacht.

Die Wirtschaftsdaten sind von grundlegender Bedeutung, denn Investitionen in ausländische Immobilien bedeuten Investitionen in die gesamte Wirtschaft des Landes.

Mit dem Dollar (USD) verknüpfte stabile Währung: Die lokale Währung ist der AED (Dirham) und hat die wichtige Eigenschaft, an den Dollar mit einem festen Zinssatz von 3,67 ($1 = 3,67 aed) geknüpft zu sein. Dadurch ist sie absolut stabil und unterliegt keinen unerwarteten Schwankungen. Somit wird die Investition in Immobilien in Dubai auch zu einer wichtigen Möglichkeit, das eigene Portfolio mit einer anderen Währung zu differenzieren und damit die Chancen auf eine Wertminderung zu verringern. Was die Immobilienbranche Dubais antreibt, sind die positiven sozioökonomischen Variablen. Die Kombination dieser Elemente macht Dubais Immobilienmarkt für Investoren sehr attraktiv. Die Rentabilität liegt dabei über dem internationalen Durchschnitt.

FREIHANDELSZONEN in denen ausländische Unternehmer ein Unternehmen ohne Beteiligung eines lokalen Gesellschafters mit 51% gründen können, schnelle und einfache Unternehmensgründung

Einfache und schnelle Unternehmensgründung: Dank der Freihandelszonen (Freezones, die 1985 mit der Einrichtung der Jebel Ali Free Zone gegründet wurden) können ausländische Unternehmer sehr einfach und schnell in Dubai ein Unternehmen gründen. Tatsächlich sind bereits mehr als 100 der 500 Fortune-500-Unternehmen (darunter Giganten wie Microsoft, Oracle und Tesla) im Emirat vertreten. Mehr Unternehmen bedeuten einen steigenden Bedarf an Immobilien für Mitarbeiter und Führungskräfte.
Die Bedingungen, die zu diesem Szenario führten, stimmen mit den einzigartigen Eigenschaften der Freezones überein:

  • Niedrige Gründungskosten
  • Vereinfachte Bürokratie
  • Möglichkeit der Beantragung eines Visums (Aufenthaltserlaubnis für Einwohner)
  • 100% ausländisches Eigentum der Unternehmen
  • NULL Körperschaftsteuer
  • NULL persönliche Einkommenssteuern
  • Keine Einfuhrsteuer
  • Möglichkeit der Rückführung von 100% des Kapitals

Gerade das Thema Steuern ist der Maßstab, der ausländische Investitionen in den letzten Jahren am meisten gefördert hat. Hier ein Beispiel: Stellen Sie sich eine Immobilie im Wert von $ 500.000 vor. In London können Sie mit weiteren 11.650 Dollar Grundsteuer rechnen, während es in Hongkong 75.100 Dollar sind. Wenn Sie alledings die gleiche Immobilie in Dubai kaufen, gibt es keine Grundsteuer zu zahlen.

Eine der weltweit profitabelsten Mietrenditen (rental yields) und ein hochliquider Immobilienmarkt.

Sie wollen 1.000.000,00 Euro in Immobilien investieren und suchen eine Luxusimmobilie? Schreiben Sie mir in die Kommentare am Ende dieses Artikels, für was Sie sich entscheiden würden…

  • 16 m² in im Fürstentum Monaco 🇲🇨 oder 138 m² in Dubai 🇦🇪

Diese Infografik, die die Daten von Knight Frank verwendet, gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wo es billiger ist zu kaufen.
Um in Luxusimmobilien zu investieren, wird wahrscheinlich eine der ersten Überlegungen sein, wo man kaufen kann. Der Standort ist einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg Ihrer Investition. Wie aber die Infografiken zeigen, kann er einen großen Einfluss darauf haben, wie viel Platz Sie sich leisten können. Wer entschlossen ist, in Immobilien in Monaco zu investieren, muss wahrscheinlich mit deutlich geringeren Renditen rechnen. Mit einer Million Euro erhalten Sie eine Immobilie mit nur 16 Quadratmetern. Ich glaube allerdings, dass ein Mieter für 16 Quadratmeter nicht bereit ist, mehr als 500,00 Euro pro Monat zu zahlen (ROI=0,6%) Berechnung: (500 x 12 Monate)/1.000.000,00 Euro.
Die geräumigste und wohl profitabelste Variante wäre aus meiner Sicht Dubai mit 138 Quadratmetern und einer durchschnittlichen Rendite von rund 6% netto +900% gegenüber 0,6% in Monaco.
AdR: Ich habe einige Kunden, die in Immobilien in Dubai investiert haben und jährlich 10% gewinnen, also +1,566% im Vergleich zu 0,6% in Monaco.

Dubai o Monaco / Montecarlo ?

Die Rendite von Immobilienanlagen in kleinen und mittleren Wohnungen liegt zwischen 5,77% und 7,21%. Zum Vergleich: In Hongkong wurden für die gleichen Objekte 2,82%, in Indien 2,22% und in Singapur 2,83% Rendite angeboten. Aus diesem Grund investieren Investoren aus Indien, Pakistan und Großbritannien jährlich rund 20 Milliarden AED in die Immobilienbranche von Dubai.

Laut Global Property Guide ist Dubai ein besonderer Fall, denn in den anderen Großstädten der Welt sind die kleineren Wohnungen proportional am teuersten (Preis pro Quadratmeter höher).

Die Immobilienbranche von Dubai ist äußerst liquide (im Gegensatz zu dem Sektor im Allgemeinen, der durch lange Verkaufszeiten und Schwierigkeiten bei Transaktionen gekennzeichnet ist, die auch durch bürokratische Verzögerungen verursacht werden) und ermöglicht es so, verschiedene Arten von Immobilien zu relativ günstigen Preisen im Vergleich zu anderen Luxusdestinationen zu kaufen. Dies ist auf das Bestreben der Regierung und engagierter Gremien zurückzuführen, den Sektor für ausländische Investoren durch zahlreiche Initiativen attraktiv zu gestaltet und zu öffnen, was zur Entwicklung dieser sehr günstigen Bedingungen geführt hat. Diese Bedingungen haben eine wichtige und solide Expansion des Marktes bewirkt: Im Jahr 2017 beschlossen 39.480 ausländische Investoren, in Immobilien in Dubai zu investieren, verglichen mit 28.000 im Jahr 2016.

Starke Wertsteigerung der Immobilie im Laufe der Zeit

Immobilieninvestments in Dubai bedeuten heutzutage eine wichtige Wertsteigerung des investierten Kapitals. Tatsächlich gibt es derzeit zwei Schlüsselfaktoren, die den Wertzuwachs von Immobilien kurzfristig stark beeinflussen werden. Der erste Faktor folgt der Dynamik des Immobilienzyklus. Das Emirat Dubai befindet sich derzeit am Ende der Rezession, die durch niedrige und erschwingliche Preise gekennzeichnet ist. Bald folgt die Expansionsphase, was einen Anstieg der Nachfrage und einen entsprechenden Preisanstieg bedeutet. Der zweite Faktor entsteht durch externe Ereignisse, allen voran die Expo. Die Weltausstellung infolge des 50. Jubiläums der Vereinigten Arabischen Emirate im Jahr 2021 und den Weltmeisterschaften in Katar im Jahr 2022, wird ein starker Motor für Preiserhöhungen sein.

Kurz zusammengefasst: Bald sich die Kurve im Immobilienzyklus steil nach oben wenden, was durch den Einfluss internationaler Ereignisse begünstigt wird. Diese führen auch dazu, dass Dubai weiterhin zu den wichtigsten Wirtschaftsmetropolen der Welt zählt.
Die Wertsteigerung wird sich wahrscheinlich in 5 Jahren zwischen 15 und 30% einpendeln.

Einfacher und schneller Zugang zu Krediten und Hypotheken

Einer der grundlegenden Aspekte, der Investoren auf der ganzen Welt dazu bewegt, in Immobilien in Dubai zu investieren, ist die Aufnahme von Krediten für den Kauf von Immobilien. Dies wird einerseits durch die hohe Liquidität der Banken und andererseits durch die strengen Gesetze zur Überwachung des Kreditschutzes im Immobilienbereich bestimmt. Tatsächlich ist der Zugang zur Finanzierung sehr einfach und vor allem schnell (bei Fälligkeit), anders als in europäischen Ländern, wo es oft langwierig und kompliziert ist.
Insbesondere ausländischen Investoren, die im Emirat eine Anlageimmobilie oder ein Zweitwohnsitz erwerben wollen, bieten die Banken attraktive Vorteile:

  • Bis zu 50% des Immobilienwertes
  • Einfacher Zugang zu Krediten von bis zu 1 Mio. AED
  • Darlehen mit Laufzeit von bis zu 25 Jahren
  • Wettbewerbsfähige Zinssätze
  • Darlehen für Arbeitnehmer und Selbständige

Für den Hypothekenantrag ist lediglich das Antragsformular, der Reisepass und ein Bankkonto erforderlich.

Eine Immobilie kann als Sicherheit für die Liquiditätsfreigabe verwendet werden. Dies bedeutet, dass Sie, wenn Sie Ihre eigene Immobilie voll bezahlt und nicht verpfändet haben, die Vorteile der verschiedenen Bank- und Finanzprogramme von „Home Equity“ nutzen können, die es Ihnen ermöglichen, Eigenkapital von Ihrem Haus abzuziehen. Die freigewordenen Mittel können dann zur Finanzierung von Ausgaben oder anderen Investitionen verwendet werden.

Offene Denkweise der Regierung und (geschäftsorientiert) und Weltklasse-Dienstleistungen

Innovative und wirtschaftsorientierte Politik und Weltklasse-Infrastrukturen runden die Öffnung der Märkte für ausländisches Kapital und Investoren ab. Die vereinfachte Bürokratie im öffentlichen und privaten Sektor spielt eine wesentliche Rolle und macht das Emirat für ausländische Investoren, die in Immobilien in Dubai investieren wollen, noch attraktiver. Darüber hinaus hat die Entwicklung der Weltklasse-Infrastruktur die Ansiedlung ausländischer Unternehmen und Aktivitäten weiter gefördert und wesentlich zur Stadterweiterung beigetragen.

Investitionsschutz- und Transparenzagenturen (RERA und Treuhandkonto)

Der Immobiliensektor in Dubai wird durch ein präzises und starres Regelwerk geregelt, das alle Arten von Transaktionen und die vertraglichen Bindungen zwischen Verkäufer und Käufer schützt.
Die Regierung hat sich durch die Entwicklung schneller und effizienter bürokratischer Systeme zur Kontrolle und Transparenz von Immobilientransaktionen zunehmend verpflichtet, alle Branchenrisiken zu beseitigen, die die Solidität, vor allem aber den Ruf des Marktes gefährden könnten.
Aus diesem Grund wurden im Jahr 2008 zwei wichtige und grundlegende Verwaltungsorgane eingerichtet:

  • RERA

Il Real Estate Regulatory Agency hat die Aufgabe, die Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Immobilie zu überwachen (es ist sogar möglich, den offiziellen Baufortschritt jedes einzelnen Projekts online einzusehen) und die Immobilienvermittlung. Jedes Unternehmen, das ein Immobilienunternehmen in Dubai gründen möchte, muss zuerst die RERA-Zulassung einholen, bevor es seinen Antrag beim Dubai Department of Economic Development einreichen kann. Darüber hinaus registriert RERA alle Immobilienmakler und prüft Verträge mit Käufern. Im Falle einer Streitigkeit richtet sie ein Gericht ein, das sich mit der Angelegenheit befasst.

  • ESCROW ACCOUNT

Es handelt sich um eine Einlage bei einem unabhängigen Dritten, dem Treuhänder, der die vom Kunden erhaltene Summe bis zur tatsächlichen Umsetzung des Projekts aufbewahrt. Erst dann, wenn er sich vergewissert hat, dass alle Vertragsbedingungen erfüllt sind, gibt er den Betrag an den Verkäufer zurück oder, bei Nichterfüllung oder unvollständiger Ausführung, an den Käufer. Im Wesentlichen handelt es sich um eine rechtliche Vereinbarung, die es den Parteien ermöglicht, ihre jeweiligen Verpflichtungen ohne Gerichtsverfahren zu erfüllen. Die interessanteste Regelung ist die, die den Bauträger verpflichtet, vor Beginn der Arbeiten und des Verkaufs 20% des Wertes der gesamten Bauleistung auf einem Treuhandkonto zu hinterlegen.

Die Garantien dieser beiden Gremien sowie die Erhöhung der Zulassungssteuer auf Immobilien von 2% auf 4% machen den Immobiliensektor Dubais heute solide und zuverlässig.

Etwaige Streitigkeiten werden immer schnell durch ein eigenes Gericht beigelegt und die Wahrscheinlichkeit einer Insolvenz ist praktisch nicht gegeben: Es ist nicht möglich, in Dubai nicht zu zahlen.

Das Handelssystem der Immobilienbranche ist daher schnell und dynamisch: Die Verhandlungen werden immer recht schnell abgewickelt. Nimmt man sich Zeit, um über ein Geschäft nachzudenken, verpasst man in den meisten Fällen die Chance darauf.

Dubai World Expo 2020

Zwei große Immobilienberatungsunternehmen, JJL und Knight Frank, rechnen mit leicht sinkenden Preisen. Moody’s Investor Service hat jedoch erklärt, dass Dubais öffentliche Ausgaben für die Infrastruktur und zahlreiche neue ausländische Investitionen den Immobilienmarkt in den kommenden Jahren stützen werden.

Das Interessante daran ist, dass die Mietpreise, sowohl für kleine als auch für große Wohnungen, nicht auf Wertveränderungen der Immobilien reagieren, sondern sehr stabil bleiben und somit hohe Renditen erzielt werden können. Alle Bauträger haben sich in letzter Zeit bemüht, die Kosten für Service, Wartung und Konstruktion zu senken.

Nicht zuletzt wird Dubai im Jahr 2020 Gastgeber der Weltausstellung sein, die nicht nur rund 25.000.000 Besucher in die Hotelanlagen bringen wird, sondern auch 227.000 neue Arbeitsplätze schaffen wird, die sich sicherlich sehr positiv auf den Immobilienmarkt im Allgemeinen auswirken und jede Art von Überangebot ausschöpfen und die Immobilienpreise vom Abwertungsrisiko fernhalten werden. Die Veranstaltung ist der Hauptmagnet, der ausländische Investitionen anzieht, weil sie in einer Zeit des Wohlstandes in Dubai stattfindet und die Stadt sich dafür einsetzen wird, diesen Wohlstand weiter zu erhöhen und das exklusive Image der Stadt selbst zu stärken.

Lifestyle

Die Faktoren, die heute für Immobilieninvestments maßgeblich sind, sind zum größten Teil wirtschaftlicher und finanzieller Art und basieren auf Märkten und Transaktionen. Es gibt jedoch einen Aspekt, über den nur wenige sprechen, der aber eigentlich eine der Hauptsäulen ist, auf denen der Erfolg der Immobilienbranche Dubais beruht, nämlich der Lebensstil.

Der Lifestyle in Dubai wird von Menschen auf der ganzen Welt begehrt: Luxus, Vorzüge, 24-Stunden-Service, Unterhaltung, Eleganz, Shopping und Attraktionen sind nur einige Beispiele.
Mehrere Investoren kaufen Immobilieneinheiten, um in diese luxuriöse Oase in der Wüste zu ziehen oder einige Zeit des Jahres zu verbringen und genießen so einen Lebensstil auf höchstem Niveau, frei von Kriminalität.

KEINE STEUERN auf Eigentum, KEINE STEUERN auf Unternehmenseinkommen, KEINE STEUERN auf persönliches Einkommen, KEINE STEUERN auf die Rückführung von 100% des investierten Kapitals.

Der größte Vorteil für ausländische Investoren ist natürlich, dass die Steuerbelastung in Dubai Null ist. Es gibt keine Steuer auf Einkommen von Privatpersonen oder Unternehmen, geschweige denn auf Renditen. Darüber hinaus gibt es keine Vermögenssteuern.

Anleger können ihr investiertes Kapital steuerfrei zurückführen. Dies stellt zweifellos einen wichtigen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen konkurrierenden Nationen auf dem Immobilienmarkt dar.
Einzige Ausnahme ist die Einführung von 5% Umsatzsteuer ab Januar 2018. Die Umsatzsteuer gilt für die Immobilien jedoch nur für bestimmte Gewerbeimmobilien, wohingegen Wohnimmobilien von der Umsatzsteuer befreit sind.